< zurück zur Übersicht
30. Dezember 2021

Konzert zum Jahresausklang

Peter Tschaikowski — Konzert für Violine und Orchester D-Dur op. 35 | Peter Tschaikowski — Suite aus dem Ballett „Der Nussknacker“ op. 71a | Alexey Shor — Phantasms, Violin Concerto | Johann Strauß (Sohn) — Walzer „An der schönen blauen Donau“ op. 314 | Johann Strauß (Sohn) — Ouvertüre zur Operette „Die Fledermaus“ op. 362 | Johann Strauß (Vater) — Radetzky-Marsch op. 22

 

Nikita Boriso-Glebsky – Violine

Der russische Geigenvirtuose Nikita Boriso-Glebsky hat sich als einer der herausragenden jungen europäischen Künstler der neuen Generation etabliert. Als Gewinner des Jean-Sibelius-Wettbewerbs, des Fritz-Kreisler-Wettbewerbs, des David-Oistrach-Geigenwettbewerbs, der Monte Carlo Violin Masters und anderer renommierter internationaler Wettbewerbe erweitert Boriso-Glebsky heute die Geographie seiner Auftritte und den Raum seiner kreativen Suche. Nikita Boriso-Glebsky wurde in Wolgodonsk, Südrussland, geboren. Seine Mentoren in den verschiedenen Jahren waren Eduard Grach und Tatiana Berkul in Moskau, Augustin Dumay in Brüssel und Ana Chumachenco in Kronberg. Er erhielt mehrere internationale Auszeichnungen und Titel – »Geiger des Jahres« von der International Maya Plisetskaya and Rodion Shchedrin Foundation (USA); den »Virtuoso Award« der italienischen Streichervereinigung und der Antonio Stradivari Foundation; die »Jean Sibelius Geburtsmedaille« von der J. Sibelius Foundation in Hameenlinna, Finnland. Am 21. August 2018 wurde Nikita Boriso-Glebsky mit dem Titel »Verdienter Künstler der Russischen Föderation« ausgezeichnet. Nikita Boriso-Glebsky spielt auf einer Geige von Matteo Goffriller aus den 1720er-Jahren.

Preise: 52/45/39/34 EUR (zzgl. VVK-Gebühr) Gewandhaus Leipzig

Datum:
Donnerstag, 30.12.2021
Uhrzeit:
18:00
Location:
Gewandhaus zu Leipzig
Adresse:
Augustusplatz 8
04109  Leipzig

Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushaltes.

a a