Dirigent

Wolfgang Rögner - Chefdirigent LSOWolfgang Rögner wurde in Thüringen geboren und kam mit 12 Jahren auf das heutige Musikgymnasium in Weimar. Nach dem Abitur studierte er von 1970 bis 1975 an der Hochschule für Musik „Franz Liszt“ in Weimar Dirigieren und Klavier. Anschließend arbeitete er als Solorepetitor und Kapellmeister an den Theatern in Plauen und Zwickau. Von 1980 bis 1981 absolvierte er am Rimski-Korsakow-Konservatorium St. Petersburg ein Zusatzstudium in der Meisterklasse von Prof. Arvid Jansons. Wolfgang Rögner erhielt zahlreiche Preise und Auszeichnungen u. a. beim IV. Internationalen Dirigentenwettbewerb des Ungarischen Rundfunks und Fernsehens, beim Internationalen Béla-Bartók-Seminar in Szombathely (Ungarn) sowie beim Musikfestival „Interpodium“ in Bratislava.

Von 1985 bis 1989 war er Chefdirigent am Deutsch-Sorbischen-Volkstheater Bautzen und gleichzeitig First Principal Conductor am Nederlands Dans Teater in Den Haag/Amsterdam. 1989 verpflichtete ihn das Theater Erfurt als Generalmusikdirektor und Chefdirigent des Philharmonischen Orchesters der Thüringer Landeshauptstadt. Bis zum Jahr 2000 war er hier auch Operndirektor und Geschäftsführer der Orchester-GmbH sowie Mitbegründer der populären Domstufenfestspiele. Von 2002 bis 2010 war er Intendant am Sorbischen National-Ensemble. 2012 gründete er gemeinsam mit Musikern der Sächsischen Staatskapelle Dresden und der Dresdner Philharmonie das Neue Kammerorchester Dresden. Seit der Spielzeit 2015/2016 ist er Chefdirigent des Leipziger Symphonieorchesters.

Als international gefragter Dirigent ist Rögner ein gern gesehener Gast bei namhaften Orchestern weltweit. Führten ihn „zu Hause“ Gastdirigate u.a. an die Semperoper, die Dresdner Philharmonie, das Gewandhausorchester oder zu den Rundfunkorchestern von Frankfurt/M., Leipzig, Berlin und Saarbrücken, so leitete er darüber hinaus Operneinstudierungen an den Staatsopern von Vilnjus („Tannhäuser) und Sofia („Carmen“). Verpflichtungen über Europa hinaus führten ihn wiederholt nach Japan, Süd-Korea und Lateinamerika.

Als Autor schrieb Rögner Bühnenwerke unterschiedlicher Genres: eine Ballett-Oper („Krabat oder die Erschaffung der Welt“), das Musical „Lady Di – Cry for Love“ sowie musikalische Märchen für Kinder, die bis heute mehr als 200 Aufführungen erlebten. Zahlreiche CD-Aufnahmen u.a. mit Giora Feidman und Peter Sadlo runden sein Schaffen ab.